COPD
Behandlung

Bei der Behandlung bei COPD kommen sowohl medikamentöse als auch nicht-medikamentöse Maßnahmen zum Einsatz.
Soledum® – COPD Behandlung

Pflichttexte

  • Soledum® Kapseln Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Kapseln forte Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Kapseln junior Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Balsam Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Soledum® Balsam ist ausschließlich für die äußere Anwendung (Inhalation, Einreibung) vorgesehen. Nicht zum Einnehmen! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Balsam + Inhalator Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Nur in Apotheken erhältlich. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

COPD Behandlung

Die Behandlung bei COPD hat zum Ziel, den Krankheitsverlauf möglichst positiv zu beeinflussen und die Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern. Auch wenn eine Heilung bei COPD nicht möglich ist – von der richtigen COPD-Behandlung können Patienten deutlich profitieren.

Die COPD-Therapie setzt sich  aus unterschiedlichen Bausteinen zusammen. Medikamentöse und nicht-medikamentöse Maßnahmen ergänzen sich gegenseitig.

Hinsichtlich der medikamentösen Therapie bei COPD ist die Bedarfsmedikation von der Langzeittherapie zu unterscheiden. Ergänzend hat sich der Naturstoff Cineol aufgrund seiner entzündungshemmenden und schleimlösenden Effekte als Zusatzmedikation bewährt.

COPD: Medikamente zur Akut- und Langzeitbehandlung

Zur Linderung von akuten Beschwerden sollten Patienten immer die geeigneten COPD-Medikamente für den Notfall bei sich haben. Insbesondere kurzwirksame Bronchodilatatoren, die eine rasche Weitstellung der Atemwege ermöglichen, kommen in diesen Situationen zum Einsatz. Die Anwendung erfolgt in der Regel als Spray.

Für die Langzeit-Medikation werden Medikamente genutzt, die eine möglichst langfristige Erweiterung der Bronchien ermöglichen. Hier spielen vor allem Beta-2-Sympathomimetika sowie Anticholinergika mit einer Wirkdauer von bis zu 24 Stunden eine wichtige Rolle. Die regelmäßige Anwendung ist unerlässlich. Ist die Erkrankung bereits fortgeschritten, werden mitunter auch kortisonhaltige Präparate zur Entzündungshemmung genutzt.

Behandlung von COPD – Maßnahmen im Überblick

  • Bedarfsmedikation für den Akutfall
  • Langzeittherapie
  • Ergänzend: Wirkstoffe zur Schleimlösung und Entzündungshemmung (z.B. Cineol)
  • Nicht-medikamentöse Maßnahmen (z.B. Atemphysiotherapie)
  • Sauerstofftherapie bei COPD

Was ist Cineol?

  • Reiner Naturstoff
  • gut verträglich
  • z. B. in Form von Soledum® Kapseln erhältlich
  • Entzündungshemmend, schleimlösend

Ergänzende COPD-Therapie mit Cineol

Cineol ist ein Naturstoff, der sich bei Erkältung, Bronchitis und Entzündungen der Nebenhöhlen vielfach bewährt hat. Heute ist bekannt: Reines Cineol ist so stark, dass es auch zur Zusatzbehandlung von chronischen und entzündlichen Atemwegserkrankungen wie zum Beispiel COPD eingesetzt werden kann.

Tatsächlich steht mit Cineol eine wirksame Ergänzung der Langzeitmedikation bei COPD zur Verfügung. Denn Cineol hat zwei entscheidende Vorteile, von denen COPD Patienten profitieren können: 
Cineol wirkt
  • Entzündungshemmend
  • Schleimlösend

Die Einnahme von Cineol in Form von Kapseln (Soledum® Kapseln forte, rezeptfrei in der Apotheke) als zusätzliche Therapie bei COPD wirkt gegen die Entzündung und hilft darüber hinaus, zähen Schleim zu lösen, so dass ein Abhusten erleichtert wird.

Anzahl, Dauer und Schwere, der Exazerbationen (akute Krankheitsschübe) lassen sich mithilfe der positiven Effekte von Cineol verringern - eine wichtige Maßnahme, wenn es darum geht, die Lunge vor weiteren Schädigungen zu schützen und ein wichtiger Aspekt in der Verbesserung der Lebensqualität für COPD-Patienten.

Wenn Cineol als zusätzliche Therapie bei COPD eingesetzt wird, gilt:
  • Halten Sie vor der Einnahme Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt
  • Nehmen Sie alle vom Arzt verordneten COPD-Medikamente weiterhin wie gewohnt ein
  • Verzichten Sie weiterhin auf das Rauchen, um den Behandlungserfolg nicht zu gefährden

Lesen Sie mehr über Soledum® Kapseln forte.

COPD-Schulung: Inhalte (Beispiele)

  • Hintergrundinformationen Krankheitsbild COPD
  • Medikamente (Wirkweise, Anwendung)
  • Tipps für den Notfall
  • Atemtherapie (Basics)
  • Raucherentwöhnung
Soledum® COPD Behandlung

Nicht-medikamentöse Hilfe bei COPD

Neben der medikamentösen COPD Therapie spielen für das Leben mit COPD auch nicht-medikamentöse Maßnahmen eine wichtige Rolle.

Dazu zählen unter anderem:
  • COPD Schulung für ein optimales Krankheitsmanagement
  • Sport bei COPD (z.B. Lungensportgruppe)
  • Physiotherapeutische Atemtherapie bei COPD
  • Ernährungsumstellung (z. B. Regulation von Über- und Untergewicht ist bei COPD wichtig)

Ob eine Sauerstofftherapie bei COPD nötig wird, hängt vom Krankheitsstadium ab. Eine sogenannte Langzeitsauerstofftherapie kann im fortgeschrittenen Stadium Erleichterung verschaffen.

Tipp:
Viele Patienten profitieren von einer COPD Selbsthilfegruppe. Unter www.copd-ratgeber.com finden Sie erste Anlaufstellen und wissenswerte Hintergrundinformationen.

Leben mit COPD

Unsere Broschüre
Laden Sie sich jetzt unsere Broschüre zum Thema "Leben mit COPD" herunter und finden Sie nützliche Informationen für Patienten mit der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung.
Soledum® Kapseln

Unsere Produktempfehlung

Soledum® Kapseln
Schon kurz nach Einnahme der kleinen Kapseln wird das reine Cineol rasch vom Körper aufgenommen und entfaltet dort in den Atemwegen seine von Grund auf befreiende Wirkung. Dort kann Cineol dann seine intensive Wirkung direkt entfalten - und das bei guter Verträglichkeit.

Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

  • Ist Sport bei COPD nicht schädlich? Kann das die Ergebnisse der COPD-Therapie nicht negativ beeinflussen?

    Ganz im Gegenteil! Denn auch wenn viele Patienten mit COPD Sport oder körperliche Belastung eher meiden, ist ein gewisses Maß an Aktivität wichtig, um die Lunge und die Atemmuskulatur zu trainieren. Auch für die seelische Balance ist Sport bei COPD wichtig. Geeignet ist zum Beispiel das Training in Lungensportgruppen. Halten Sie vorab Rücksprache mit Ihrem Arzt, welche Art von Sport in Ihrem individuellen Fall geeignet ist.

    Was hilft bei COPD im Akutfall?

    Für den Akutfall verordnet Ihnen Ihr Arzt vorsorglich geeignete, schnell wirksame Notfallmedikamente. Diese sollten Sie immer griffbereit haben! Welche weiteren Maßnahmen bei akuter Atemnot notwendig sind, erfahren Patienten in einer COPD Schulung.

    Wie häufig sollten Cineol Kapseln bei COPD eingenommen werden?

    Nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt kann eine langfristige, tägliche Einnahme von Cineol Kapseln bei COPD als Zusatztherapie sinnvoll sein. Bitte beachten Sie dazu auch die Gebrauchsinformation.
  • Ist Cineol auch als alleinige Option zur Behandlung bei COPD sinnvoll?

    Grundsätzlich ist die Langzeitmedikation bei COPD unverzichtbar, da es sich um eine chronisch-fortschreitende Erkrankung handelt. Insofern sollten alle vom Arzt verordneten Medikamente gewissenhaft eingenommen werden. Eine natürliche und gut verträgliche Zusatztherapie mit dem Wirkstoff Cineol kann helfen, die Zahl der COPD-Exazerbationen zu verringern. Vor der Einnahme ist Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten.
Ihre Apotheke in der Nähe:
Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
www.22833.mobi

Pflichttexte

  • Soledum® Kapseln Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Kapseln forte Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Kapseln junior Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Balsam Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Soledum® Balsam ist ausschließlich für die äußere Anwendung (Inhalation, Einreibung) vorgesehen. Nicht zum Einnehmen! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Balsam + Inhalator Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Nur in Apotheken erhältlich. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 
Top