Soledum® Kapseln forte

Soledum® Kapseln forte sind ein starker Helfer gegen die quälenden Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Heutzutage wird von Experten  Atemwegsexperten „Erkältung“ als ein Sammelbegriff angesehen – für akute Infektionen von der Nase bis zu den Bronchien. 

Der naturbasierte Wirkstoff Cineol wirkt schleimlösend und entzündungshemmend. Sinnvoll ist hierbei der Kontakt von Cineol mit dem Wirkort - der angegriffenen Schleimhaut der Atemwege. Dieser Kontakt erfolgt dadurch, dass Cineol nach der Einnahme der Soledum® Kapseln forte auf natürlichem Weg über die Blutbahn auch zur Lunge transportiert wird und dort abgeatmet wird.

So lassen sich mit Cineol Erkältungssymptome spürbar lindern  
Soledum® Kapseln forte mit dem reinen Wirkstoff Cineol:

  • Bekämpft stark die Entzündung
  • Löst festsitzenden Schleim
  • Natürlicher Wirkstoff 200mg Cineol
Packungsgrößen:20 Stück, 50 Stück, 100 Stück
Pflichttext

Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Soledum® Kapseln forte erhalten Sie in allen Apotheken.
  • Bekämpft stark die Entzündung
  • Löst festsitzenden Schleim
  • Natürlich wirksam
  • Gut verträglich

Produkteigenschaften

Erkältungssymptome dürfte jeder Mensch schon einmal erlebt haben: beeinträchtigte Nasenatmung bei verstopfter oder „laufender“ Nase, Druckgefühl im Kopf bei Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis), besonders aber auch Husten, der oftmals länger anhalten kann als der eigentliche Erkältungsinfekt. Egal welches Symptom dominiert – man fühlt sich schlapp, abgeschlagen, kurz: nicht voll leistungsfähig.  

Soledum® Kapseln forte enthalten den reinen, pflanzenbasierten Wirkstoff Cineol und haben eine von Grund auf befreiende Wirkung in den oberen und unteren Atemwegen – von den Nasennebenhöhlen über Nase und Rachen bis in die Bronchien. Als natürlicher Wirkstoff mit klinisch nachgewiesener Wirksamkeit ist Cineol als starker Entzündungshemmer und Schleimlöser anerkannt - so wird das Abhusten erleichtert und der Sekretstau wird verhindert. Wichtige Akteure beim Schleimabtransport sind die in den Atemwegen befindlichen Flimmerhärchen, deren Aktivität durch Cineol gefördert wird.  

  • Alter
    Ab 12 Jahren
    Erwachsene und Heran­wachsene
    Einzeldosis
    1 Kapsel
    (entsprechend 200 mg Cineol) 
    3 x täglich
    Tagesdosis
    2 - 4 Kapseln
    (entsprechend 400 - 800 mg Cineol)
    4 x 1 Kapsel (in besonders hartnäckigen Fällen)

Kapseln unzerkaut einnehmen

Mit reichlich Flüssigkeit (200 ml), kein heißes Getränk 

Möglichst 1/2 Stunde vor dem Essen

Die Kraft der Natur: 
Reines Cineol

Wirkungsvoll & gut verträglich

Für was ist Soledum®?

  • Erkältung

    Erkältung

    Bei einer Erkältung sind die oberen Atemwege (Mund, Nasen[neben]höhlen, Rachen) entzündet. Das äußert sich unter anderem in erkältungstypischen Symptomen wie Husten, Schnupfen und/oder Halsschmerzen. Sie ist für gewöhnlich harmlos und heilt von selbst wieder komplett aus, wobei die ersten Beschwerden nach wenigen Tagen, die gesamte Erkältung nach rund einer bis zwei Wochen überstanden sein dürfte.

  • Bronchitis

    Bronchitis

    Bronchitis ist eine der häufigsten Atemwegserkrankungen. Die Schleimhaut der Bronchien ist bei dieser Krankheit entzündet. Das äußert sich hauptsächlich in Husten: erst trocken, im Verlauf dann mit zähflüssigem Auswurf. Bronchitis tritt im Winter öfter auf als im Sommer, Kinder sind häufiger betroffen als Erwachsene.

  • Sinusitis

    Sinusitis

    Eine Nasennebenhöhlenentzündung, medizinisch auch Sinusitis genannt, kommt recht häufig vor. Bei vielen Erwachsenen entzünden sich mindestens einmal pro Jahr die Nebenhöhlen. Bei einer Sinusitis entzünden sich die Schleimhäute in den Nasennebenhöhlen. Sie kann in allen vier Nasennebenhöhlengruppen auftreten: den Siebbeinzellen (Sinusitis ethmoidalis), der Keilbeinhöhle (Sinusitis sphenoidalis), der Stirnhöhle (Sinusitis frontalis) und der Kieferhöhle (Sinusitis maxillaris).

  • Asthma

    Asthma

    Wenn wir von Asthma sprechen, ist üblicherweise das Asthma bronchiale gemeint. Bei Bronchialasthma verengen sich die Atemwege kurzzeitig oder dauerhaft so, dass der Betroffene schlecht Luft bekommt. Auslöser können äußere Einflüsse (z. B. Einatmen von Allergenen) sein oder aber körpereigene Reize (z. B. sportliche Belastung, Stress, Infektionen). Im Gegensatz zum Asthma cardiale (Herzasthma), das Symptom einer Herzschwäche ist, ist Asthma bronchiale eine Erkrankung der Atemwege.

  • COPD

    COPD

    Vier Buchstaben, die bei vielen die Frage aufwerfen dürften: „Was ist COPD eigentlich?“ Bei dieser Erkrankung handelt es sich um eine chronische Lungenkrankheit. Die Abkürzung steht für die englische Bezeichnung der Erkrankung: „chronic obstructive pulmonary disease“, zu Deutsch „chronisch-obstruktive Lungenerkrankung“. Der Begriff „obstruktiv“ beschreibt, dass bei COPD die Atemwege verengt sind. Das kann sich durch Atemnot – zunächst unter Belastung, später auch in Ruhe – äußern.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Weitere Produkte

Soledum® addicur
Soledum® addicur

Als Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege

Soledum® Balsam
Soledum® Balsam

Zur äußerlichen Anwendung bei Erkrankungen der Atemwege - auch als Badezusatz

FAQ

  • Hat Soledum® Nebenwirkungen?

    Wie alle Arzneimittel können auch die Soledum®-Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei Jedem auftreten müssen. Die gelegentlichen und seltenen Nebenwirkungen sind in Abschnitt 4 der jeweiligen Packungsbeilage genannt, 
    Alle Soledum®-Arzneimittel sind gut verträglich. Soledum® Kapseln, Soledum® Kapseln forte, Soledum® addicur, Soledum® Kapseln junior sowie Soledum® Balsam sind sogenannte Monosubstanzpräparate, also Präparate, die nur einen Wirkstoff enthalten. Dieser Wirkstoff ist die natürliche Reinsubstanz Cineol, die für ihre sehr gute Verträglichkeit bekannt ist.

  • Wie werden Soledum® Kapseln eingenommen?

    Soledum® Kapseln, Soledum® Kapseln forte, Soledum® addicur und Soledum® Kapseln junior werden unzerkaut mit reichlich Flüssigkeit (1 Glas Wasser) etwa 30 Minuten vor dem Essen eingenommen. Achten Sie darauf, dass die Flüssigkeit zur Einnahme nicht zu heiß ist. Bei empfindlichem Magen empfiehlt sich die Einnahme während der Mahlzeit. Details zur Anwendung entnehmen Sie bitte der Packungsbeilage.

  • Soledum® Kapseln oder Soledum® Kapseln forte – welches Arzneimittel ist bei Sinusitis geeignet?

    Sowohl Soledum® Kapseln als auch Soledum® Kapseln forte sind u. a. zugelassen zur Zusatzbehandlung bei Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis).  
    Der Unterschied zwischen den beiden Arzneimitteln liegt im Wirkstoffgehalt pro Kapsel und in der Anwendbarkeit in Abhängigkeit vom Lebensalter: Soledum® Kapseln enthalten 100 mg Cineol pro Kapsel und sind für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren zugelassen. Soledum® Kapseln forte enthalten 200 mg Cineol pro Kapsel und sind für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren zugelassen.

  • Ist Soledum® für Kinder geeignet?

    Soledum-Arzneimittel  sind für Kinder geeignet: Soledum® Kapseln junior, Soledum® Kapseln und Soledum® Balsam sind für Kinder ab 2 Jahren zugelassen. Soledum® Kapseln forte und Soledum® addicur sind für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren zugelassen.  Diese Arzneimittel enthalten den Wirkstoff Cineol. - Soledum Hustensaft und Soledum Hustentropfen (Wirkstoff Thymiankrautfluidextrakt) sind zur Anwendung bereits bei Säuglingen zugelassen.