Behandlung der
Nasennebenhöhlenentzündung

Wenn es um die Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündung geht, spielen entzündungshemmende und schleimlösende Wirkstoffe eine zentrale Rolle.
Soledum® - Behandlung der Nasennebenhöhlenentzündung

Pflichttexte

  • Soledum® Kapseln Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Kapseln forte Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Kapseln junior Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Balsam Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Soledum® Balsam ist ausschließlich für die äußere Anwendung (Inhalation, Einreibung) vorgesehen. Nicht zum Einnehmen! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Soledum® Balsam + Inhalator Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Nur in Apotheken erhältlich. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündung

Wenn es um die Behandlung bei Nasennebenhöhlenentzündung geht, spielen die Entzündungshemmung und die Schleimlösung eine zentrale Rolle. Ziel der Therapie ist es, die entzündliche Verschleimung zu bekämpfen und die Belüftung der betroffenen Nebenhöhlen wiederherzustellen. Bestimmte Mittel gegen Nasennebenhöhlenentzündung haben sich hier bewährt.

Tipp: Nicht immer sind Antibiotika bei Nasennebenhöhlenentzündung erforderlich. Das Gleiche gilt für Kortison. Häufig kann auf effektive aber dennoch sanfte Alternativen zurückgegriffen werden. Insbesondere dem Naturstoff Cineol (in Soledum® Kapseln forte, rezeptfrei in der Apotheke) kommt bei der Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündung eine große Bedeutung zu – schließlich wirkt Cineol nicht nur schleimlösend sondern gleichzeitig auch entzündungshemmend. So kann die Entzündung der Nasennebenhöhlen von Grund auf angegangen werden.

Als unterstützende Maßnahmen können ausgewählte Hausmittel bei Nasennebenhöhlenentzündung wie zum Beispiel das Inhalieren warmer Dämpfe, angewendet werden.
Soledum® - Medikamente bei Entzündung der Nasennebenhöhlen

Medikamente bei Entzündung der Nasennebenhöhlen:

  • Nasensprays, Nasentropfen
  • Pflanzliche Schleimlöser
  • Schmerzmittel
  • Kortison-Präparate
  • Antibiotika

Was tun bei Nebenhöhlenentzündung?

Wer Beschwerden gezielt lindern und mögliche Komplikationen vermeiden möchte, sollte frühzeitig mit der Behandlung der Nasennebenhöhlenentzündung beginnen. Dabei sind vor allem eine wirksame Schleimlösung und Entzündungshemmung gefragt. Welche Mittel gegen Nasennebenhöhlenentzündung zum Einsatz kommen, ist grundsätzlich von der vorliegenden Form der Nebenhöhlenentzündung (akut oder chronisch) abhängig.

    Therapie bei Nasennebenhöhlenentzündung (akut)

    Wenn eine akute Nasennebenhöhlenentzündung vorliegt, haben sich z. B. folgende Mittel bewährt:
    • Pflanzliche Schleimlöser, z.B. der entzündungshemmende Schleimlöser Cineol
    • Abschwellende Nasensprays mit Dexpanthenol
    • Schmerzmittel (nur für den vorübergehenden Gebrauch)
    • Antibiotika, vom Arzt verordnet, (bei schweren Verläufen, drohenden Komplikationen oder hohem Fieber)

    Unterstützend können Inhalationen bei Nasennebenhöhlenentzündung angewendet werden.

    Therapie bei Nasennebenhöhlenentzündung (chronisch)

    Bei der chronischen Form der Nasennebenhöhlenentzündung stehen folgende Therapieoptionen zur Verfügung:
    • Pflanzliche Mittel mit schleimlösenden und entzündungshemmenden Eigenschaften, z. B. der entzündungshemmende Schleimlöser Cineol
    • Kortison (nach ärztlicher Verordnung)
    • Nasenspülung
    • Operation (z. B. zur Entfernung von Polypen)

    Behandlung von Entzündungen der Nasennebenhöhlen: Komplikationen vermeiden!

    Ohne eine entsprechende Behandlung drohen bei einer Nasennebenhöhlenentzündung Komplikationen wie Sehstörungen, wiederkehrende Kopfschmerzen oder eine chronische Mittelohrentzündung.


    Daher gilt:
    Je früher etwas unternommen wird, desto besser

    Nasennebenhöhlenentzündung: Antibiotika sinnvoll?

    Viele Betroffene gehen davon aus, dass die Verordnung von Antibiotika bei Nasennebenhöhlenentzündung grundsätzlich sinnvoll ist. Doch die Tendenz unter den Medizinern geht in eine andere Richtung: In puncto Verordnung von Antibiotika bei Nasennebenhöhlenentzündung übt man sich in Zurückhaltung. Tatsächlich werden Antibiotika in der Regel nur bei einem schweren Krankheitsverlauf und ausgeprägten Symptomen verordnet. Auch bei hohem Fieber und drohenden Komplikation können Antibiotika angezeigt sein.

    Im Allgemeinen erhalten bestimmte Risikogruppen sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem häufiger ein Rezept für ein Antibiotikum bei Nasennebenhöhlenentzündung. In manchen Fällen können wirkungsvolle und gleichzeitig sehr gute Alternativen zu einer derartigen „chemischen Keule“ eingesetzt werden – so zum Beispiel der Naturstoff Cineol.

    Nasennebenhöhlenentzündung: Cineol als natürliche Therapie-Option

    Bei Erkrankungen der Atemwege wie z. B. Entzündungen der Nasennebenhöhlen hat sich der hochwirksame und gut verträgliche Naturstoff Cineol bewährt. Mit dem entzündungshemmenden Schleimlöser Cineol kann die Erkrankung von Grund auf angegangen werden. Durch die Einnahme von Soledum® Kapseln oder Soledum® Kapseln forte können Patienten mit Nasennebenhöhlenentzündung schon nach vier Tagen nachweislich deutliche Verbesserungen verspüren. Nach einer Woche zeigten mehr als 90 % der Patienten eine über 50 %ige Besserung der Symptomatik.

    Beobachtungen haben gezeigt: Nicht nur Kopfschmerzen, „verstopfte Nase“  sowie weitere Krankheitssymptome gehen durch die Einnahme von Cineol bei Nasennebenhöhlenentzündung zurück, auch das Allgemeinbefinden kann deutlich gebessert werden.

    Im Zweifelsfall gilt: Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, wie Sie diese natürliche Art der Therapie bei Nasennebenhöhlenentzündung nutzen können.
    Soledum® Kapseln

    Unsere Produktempfehlung

    Soledum® Kapseln
    Schon kurz nach Einnahme der kleinen Kapseln wird das reine Cineol rasch vom Körper aufgenommen, gelangt schnell in die Lunge und durchströmt zusammen mit der Atemluft die gesamten Luftwege. Dort kann Cineol dann seine intensive Wirkung direkt entfalten - und das bei guter Verträglichkeit.

    Häufig gestellte Fragen zu diesem Thema (FAQ)

    • Mein Arzt hat mir Antibiotika gegen meine Nasennebenhöhlenentzündung verordnet – kann ich zusätzlich Soledum® Kapseln einnehmen?

      Wechselwirkungen von Soledum® Kapseln (Wirkstoff Cineol) mit anderen Wirkstoffen sind bisher nicht bekannt geworden.

      Bei mir wurde eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung diagnostiziert. Ist eine Operation empfehlenswert?

      Ein operativer Eingriff kann bei einer chronischen Entzündung der Nebenhöhlen mitunter sinnvoll sein. Besteht zum Beispiel eine Verkrümmung der Nasenscheidewand oder wurden Polypen festgestellt, können dieser Veränderungen chirurgisch korrigiert werden. Der Eingriff erfolgt heute meist endoskopisch. Grundsätzlich gilt in Bezug auf eine Nasennebenhöhlen-Operation: Lassen Sie sich ausführlich über die Chancen und die Risiken beraten.

      Soledum® Kapseln oder Soledum® Kapseln forte – welches Produkt ist für mich geeignet?

      Beide Präparate enthalten den hochwirksamen Naturstoff Cineol, der sich bei Entzündungen der Nebenhöhlen bewährt hat.

      Diese Soledum®-Produkte unterscheiden sich hinsichtlich der Wirkstoffmenge:
      Soledum® Kapseln: 100 mg Cineol pro Kapsel, für Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren geeignet.
      Soledum® Kapseln forte: 200 mg Cineol pro Kapsel, für Erwachsene und Heranwachsende ab 12 Jahren zugelassen. 
    Ihre Apotheke in der Nähe:
    Geben Sie hier Ihre PLZ oder Stadt ein:
    Mobiler Apotheken-Notdienst-Finder:
    Jederzeit und überall eine Notdienst-Apotheke in Ihrem Umfeld finden
    www.22833.mobi

    Pflichttexte

    • Soledum® Kapseln Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Soledum® Kapseln forte Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Soledum® Kapseln junior Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen). Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Soledum® Balsam Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Soledum® Balsam ist ausschließlich für die äußere Anwendung (Inhalation, Einreibung) vorgesehen. Nicht zum Einnehmen! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Soledum® Balsam + Inhalator Wirkstoff: Cineol. Anwendungsgebiete: Zur Verbesserung des Befindens bei Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege (wie unkomplizierter Schnupfen, Heiserkeit, unkomplizierter Bronchialkatarrh, unkomplizierter Nasennebenhöhlenkatarrh). Nur in Apotheken erhältlich. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 
    Top